Über mich

Es ist nicht die Vergangenheit, die uns zu dem macht, was wir sind, sondern das, was wir aus der Vergangenheit machen“.



guenter oswald waldschamane
In einer Welt der immer größer werdenden Manipulation geht es mir um Bewusstheit und um Bewusstwerden. Es ist wichtig, sich selbst wiederzuerkennen und frei und unbeeinflusst vom Außen zu leben und zu entscheiden. Denn: Nicht die Zeit allein heilt alle Wunden, vielmehr lässt das aktive und bewusste Auseinandersetzen im „Hier und Jetzt“ Heilung entstehen. Unsere Vergangenheit und unser Handeln in der Gegenwart formen unsere Zukunft. So können wir dem Schicksal entkommen und uns unserer Bestimmung hingeben.
Meine Bestimmung und Lebensaufgabe liegen darin, Menschen beim Bewusstwerden und damit Heilwerden zu begleiten. Wer sein höchstes Potenzial lebt, wird auf allen Ebenen ein gesundes Leben führen!

Mein Weg

Schon von Geburt an wurden mir von der Natur Werkzeuge geschenkt, die ich zuerst nicht verstanden habe und die mich oft in meinem Leben vor große Herausforderungen stellten. Im Laufe der Zeit lernte ich, mit dieser großen Kraft, aber auch mit der damit verbundenen Verantwortung, umzugehen und nahm sie mit Dankbarkeit und Demut an.
Anfang 30 zwang mich die für mich damals größte Krise, mich ganz meinem schamanischen Ruf zu stellen. Tiefe Initiationserfahrungen im Waldviertel und im Dunkelsteinerwald sowie erste Begegnungen mit den Urschamanen waren die Folge. Aus diesem alten jungsteinzeitlichen Feld, eingebettet in die Mythologie unserer europäischen indigenen Vorfahren, beziehe ich meine Kraft und mein Wissen.
In einem Europa, in dem unsere schamanische Kultur fast ausgerottet wurde, darf ich, begleitet und ausgewählt von der geistigen Welt, meinen Beitrag leisten, dieses alte Wissen wiederzubeleben und zu leben.

Mein „spiritueller“ Lebenslauf im Detail

2005/2006

  • Beginn meines bewussten spirituellen Weges:
    • Laufende Teilnahmen an diversen Selbsterfahrungsgruppen
      (Körperarbeit, Encounter, Kommunikation, Konfliktbewältigung…)
    • Erste Begegnung mit „Osho“ und vor allem mit seinen Meditationen.
  • Teilnahmen an Meditationsgruppen und Workshops im In- und Ausland:
    • Wolfgang „Vadano“ Berger
      Psychotherapeut, Psychologe, Spiritueller Lehrer – Hyrtlgasse, Wien.
    • Manfred S. Faisst
      Diplompsychologe, Erfinder des Zencounter, Spiritueller Lehrer – Altbessingen/Deutschland
      „Das Integrieren der Meditation in mein tägliches Leben“

2007

  • Initiationen im Waldviertel und im Dunkelsteinerwald:
    Begegnungen mit den Urschamanen, Bewusstes Verwurzeln und Ankern in der magischen Welt

2008

  • Begleitung von Meditationsgruppen
  • einjähriger Weg bei Udo Vucovics, Nagual Schamanismus – NÖ
    Ethnotherapie, Körperzentrierte Psychotherapie, schamanische und magische Arbeit, Einzel- und Gruppenselbsterfahrung

2009

  • Einzelausbildung bei Anna Garbriss-Cordssen (Deutschland) – NÖ magische und psychotherapeutische (Gestalttherapie) Arbeit
  • Einzelselbsterfahrung bei Elfi Ribing, Psychotherapeutin – NÖ
    intensive Einzelretreats

2010

  • Ausbildung in Reinkarnationsarbeit bei Schamanin Lisa Biritz (Hawai) – Wien
  • Schamanischer Trance Tanz
  • Gründung des schamanischen Online Portals „Schamanentum“ auf FB, mit regelmäßigen Blogbeiträgen zu schamanisch, spirituellen Themen.

2011

  • Erste Visionssuche bei Landschamanen Kurt Brückler – Steiermark
    Visionäres Erlangen des notwendigen Wissens und der Berechtigung zum Abhalten von schamanischen Schwitzhütten durch die geistige Welt
  • Weitere intensive Einzelerfahrungen, ohne Begleitung, in der Natur
  • Dunkelheitserfahrungen, ohne Begleitung, in Höhlen
  • Begleitung von schamanischen Gruppen in Form von Workshops

2012

Beginn mit schamanischen Sitzungen im Einzelsetting

2013

  • Arbeit in einer Gruppenpraxis in St. Pölten (Schamanische Einzelsitzungen)
  • Leitung Schamanischer Schwitzhütten

2014-2016

  • Vertiefende Ausbildung im Trance Tanz, Els van Sonhofen (Belgien) und Arnoudt Knecht (Niederlande) im Zentrum „Wellspring“, Deutschland
  • Begleitung „Schamanischer Trance Tanz“-Gruppen
  • Intensives Arbeiten mit Klienten im Einzelsetting und mit Gruppen in schamanischen Workshops
  • Zusätzliche eigene Praxis in Kuffern, NÖ

2017

  • Erste Schüler begeben sich zu mir in die Lehre:
    2 jähriger Weg zum „Schamanisch Praktizierenden“
  • Verlegung der eigenen Praxis von Kuffern nach St. Pölten
  • Regelmäßiger „Moonlight Drum and Dance“, Burgruine Aggstein, NÖ mit Sebastian Wegerbauer
    Schamanische Trance Tanz und Percussion Sessions mit bis zu 80 Teilnehmern
  • Unterricht in Oberton Gesang bei Tino Bogner, Wien

2018

  • Zweiter Ausbildungszyklus zum „Schamanisch Praktizierenden“
  • Studienreise nach Nepal zu den Himalaya Schamanen (Guruschamane Santa)
  • Organisation spiritueller Reisen nach Nepal
  • Regelmäßiger „Moonlight Drum and Dance“, Burgruine Aggstein, NÖ mit Sebastian Wegerbauer
  • Wasserfallmeditation bei Yamabuschi Christian Grübl, NÖ
  • Hunderte Klienten im Einzelsetting und Teilnehmer an diversen Workshops

2019

  • Gründung der „Waldschamanenschule“
    • Vom einjährigen Grundkurs bis zur schamanischen Einweihung und darüber hinaus ist alles möglich.
    • Authentischer, naturverbundener Donauland Schamanismus, Niederösterreich – Europa
  • Organisation spiritueller Reisen nach Nepal
  • Regelmäßiger „Moonlight Drum and Dance“, Burgruine Aggstein, NÖ mit Sebastian Wegerbauer